Willkommen bei Hobbyschneiderin Anne Liebler & Freunde.
ANZEIGE:
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 51
  1. #1

    Alles für das Jahr 2017

    WIP = work in progress …oder so ;-)

    Eigentlich macht ja das Nähen mit ein wenig Austausch, Diskussion und …ähm … Posen doch gleich doppelt soviel Spass. Also will ich versuchen, nicht nur das Nähen selber zeitlich rein zu quetschen, sondern auch noch ein wenig darüber schreiben oder hilfesuchend fragen.

    Dieses Jahr steht aus vielen Gründen für mich mal wieder Fahrrad und eher ganz neu - also mal mein Cannondale M400 vor so 18 Jahren außen vorgelassen - MTB auf dem Plan. Ab Ende April vermehrt fahren, im Mai ein paar Kurse und im Juli ein Westalpencross Bis dahin wohl eher Sport (= Laufen) und Nähen und Arbeiten …

    Eines der Hauptprojekte wird eine dafür geeignete Wetterschutzjacke sein, dabei habe ich mich bewusst für Polartec NeoShell entschieden interessant wird dann insbesondere der Vergleich, als dass auch meine neue etaProof-Jacke in diesem Frühjahr an den Start gehen soll, mal sehen welches Material besseres Klima bieten wird.

    Daneben brauche ich noch div. Taschen für das angedachte Bikepacking (Achtung Ortlieb Werbe-Seite!) vermutlich aus div. X-Pac auch wenn das hier dann die falsche Rubrik ist.


    Wenn ich es schaffe, würde ich dann noch kurze / kürzere MTB-geeignete Regenhose planen, ggf. noch ein wenig mehr für den Radurlaub. Ich habe hier schon div. Windbreaker-Stoffe liegen ein wenig mehr ist bestellt, eine wärmere Laufweste wäre schön, wenn das aktuelle Wetter so anhält.

    Bis es so richtig losgeht, würde ich dann auch meine vor ein paar Tagen fertig gestellte Primaloft-Winterhose vorstellen.

    Auf jeden Fall gerade eben fette Bestellung raus gehauen:



    Ach ja, das wird wohl ein Cross-Foren WIP werden, weil ich so einen WIP in der MYOG-Ecke der Outdoorseiten ebenfalls erstellt habe. Ggf. werde ich dort ein wenig mehr unter dem Aspekt "Outdoor" etc. schreiben, währen ich hier u. U. mehr auf das Nähen eingehen werde, wir aber sicherlich auch von dem Publikum und den Fragen und Diskussionen abhängen.

    Also nehmt Euch einen Kaffe, setzt Euch dazu …viel Spass
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  2. Die folgenden 2 Benutzer sagen haegar Danke für diesen Beitrag:

    Nanne (20.01.2017), thimble (21.01.2017)

  3. #2
    Mitgestalter
    Registriert seit
    15.10.2012
    Ort
    Deutschlands heimliche Hauptstadt (München)
    Beiträge
    8.799
    Blog-Einträge
    26

    AW: Alles für das Jahr 2017

    Okay, ich habe einen Kaffee in der Hand, ein Sofa unterm Hintern... Du kannst loslegen.

    LG neko
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  4. Folgende Benutzer sagen Danke zu mucneko für diesen Beitrag:

    Tiane (20.01.2017)

  5. #3

    AW: Alles für das Jahr 2017

    Neko, Rutsch mal n Stück
    ich hab auch Kekse dabei
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  6. Folgende Benutzer sagen Danke zu dark_soul für diesen Beitrag:

    mucneko (21.01.2017)

  7. #4

    AW: Alles für das Jahr 2017

    Dann knabber ich mal einen Keks und bringe frische Kaffe mit und schreibe mal ein paar (aktuelle) Erfahrungen und Überlegungen zu Membran-Kleidung zusammen.


    In einem sehr interessanten Artikel über die Wirkungsweise von aktuellen Membranen gelesen und mir wieder bewusst gemacht, dass die je nach Membran, insbesondere eine Temperatur/Luftfeuchtigkeits-Gefälle brauchen um Wasserdampf nach außen zu bekommen. Klar, dass also eine GorePro-Jacke im tropischen Regen NIEMALS funktionieren kann, weil es draußen eigentlich immer wärmer ist, als unter der Jacke, egal wie schnell man den Berg gerade hoch läuft In dem Artikel ging es insbesondere aber auch darum, dass die beliebten PitZips (Achsel-RVs … die immer gerne Unterarmreißverschlüsse genannt werden, obwohl sie nicht auf dem Unterarm sondern unter der Achsel sind) eigentlich das Wohlfühlklima in der gesamten Jacke tendenziell eher verschlechtern Klar, an die Achseln kommt kühle / kalte Luft und DA schwitzt man dann weniger, nur damit kann sich halt unter der gesamten Jacken kaum das notwendige Gefälle aufbauen, dass die Membran funktionieren kann, klingt so interessant, dass ich es sicher ausprobieren werde.

    Gerade bei GoreTex immer beachten, dass es unglaublich viele Versionen eines "Produktes" gibt, also ein GoreTex Pro Shell von vor ca. 4 Jahren ist ca. 30% weniger wasserdampfdurchlässig, als die aktuelle, oder die viel beworbene GoreTex ActiveShell - damals(!) tatsächlich wasserdampfdurchlässiger - ist bei weitem nicht so "aktiv" wie die aktuelle GoreTex Pro Shell usw. Und auch den Vorgaben wirklich glauben, also wenn Gore sagt, GoreTex ActiveShell ist nur bedingt rucksacktauglich, dann ist damit auch NICHT gemeint "nur" jeden Tag den Tages-Rucksack auf dem Weg zur Arbeit schultern, sondern nur ausnahmsweise mal, ich kenne Läden, die aus diesem Grund einige Jacken aus dem Programm genommen haben, weil fast 50% Reklamationsquote.

    Letztes Jahr habe ich sehr erfolgreich eine Dermizax basierte Jacke gewandelt, weil sich der Oberstoff so vollgezogen hat, dass es unglaublich kalt darin wurde und durch Kondensation nass, denn klar ist, dass eine Membran nur arbeiten kann, wenn sie "frei" ist, ist der Oberstoff oder das Innenlaminat dicht, dann kommt halt erst nix mehr an oder aus die Membran. Neueste Idee dazu die "Shake-Dry" Oberfläche bzw. Permanent Beading Surface Gar kein Oberstoff mehr, Membran quasi außen, damit aber auch klar, selbst eine Trinkweste beim Laufen ist eine schlechte Idee. Ansonsten hätte ich bei meinem aktuellen Trainingspensum von ca. 40km die Woche sicherlich so ein 400€-Schätzchen schon hier hängen.


    Na gut, aus all den Überlegungen heraus, nun also mal NeoShell mit ganz neuen Ansätzen. Die Kaufjacke gefallen mir da noch weniger, als die div. wirklich gut designten und geschnittenen und unbezahlbar teuren Gore-Jacken.


    Derzeit beschäftigen mich ein paar Fragen bzgl. der Jacke.


    * PitZips ...s. o. ...sollte ich evt. ganz weglassen? Das Problem auch, ich habe gerade eine sehr feine Merino-Softshell retouniert, weil die PitZips so eng in der Achsel saßen, dass sie beim Laufen gnadenlos gescheuert hätten. Die Arcteryx Norvan - sehr feine Jacke aber leider NUR normales GoreTex und damit draußen - hat Venturi-artige Luftlöcher ziehen die Luft durch die Öffnungen in den Achselbereich und ermöglichen eine durchgängige Belüftung (einfach mal die Bilder dort durchklicken). Wenn ich das geschickt mache, dann kann ich das SO testen und bei nicht gefallen entweder ganz zu steppen, oder einen RV einsetzen.

    Jemand schon mal so etwas ähnliches gemacht?


    * Armabschlüsse ...entweder ähnlich wie die Norvan - die zu sehen war schon inspirierend - oder ähnlich der von mir sehr geliebten Ortovox Piz Boé, die haben unten ein sehr hoch elastisches dünnes Material sehr interessant eingesetzt, leider unter dem Link doch nicht so genau zu sehen, liefere ich Foto nach, wenn ich soweit bin. Definitiv nix klassisches, also mit Manschette, wie z. B. in meiner etaProof-Jacke, schon gar keine Klettverschlüsse oder Druckknöpfe. Der Einsatz wäre natürlich NICHT wasserdicht geht an der hinteren Seite schon etwas höher, dass ist toll für Tragekomfort und Belüftung, andererseits habe ich schon Sorge, dass bei einem ganzen Tag Regen irgendwann Kapillarwirkung von ggf. einem Longsleeve darunter einsetzt, wenn das nicht eh schon durch Schwitzen so nass ist, dass es egal ist. Zweiter Punkt, frage mich, ob das bei langen, schnellen Abfahrten nicht zu viel zieht? Vorteile kein Problem mit Handschuhen, egal ob kurz oder mit längerer Stulpe, kein Problem mit dicker Sportuhr, sehr bequem.

    Anregungen für HighTech-Armabschlüsse?


    * Nahtverarbeitung ...ich habe extra 10m Seamtape mitbestellt, auch wenn klar ist, dass diese niemals die Haltbarkeit von verschweissten Nähten / Nahtbändern haben werden. Dann die NZ auf ca. 5-10mm reduzieren, DAS macht die Jacke ja auch drastisch leichter (Arcteryx arbeitet mittlerweile mit Mikronahttechnologie (1,6 mm Nahtzugabe) spart Gewicht und sorgt für geschmeidige Nähte ) und weder die Schnittkanten versäubern, noch die Nähte flachsteppen, sondern mit Seamtape abbügeln. Werde übrigens zusätzlich mit Alterfil nähen und mal vorher testen, wie gut das gegenüber klassischem Allesnäher "dichtet".

    DAS wirft aber die Frage auf, was ich dann mit meinen geliebten Reflexpaspeln machen soll? Weil ich werde wohl kaum eine Naht mit einer Paspel drin übergebügelt bekommen. Reflexmaterial aufbügeln dürfte mit Rucksack Benutzung und heftig Bewegung damit (MTB) wohl kaum dauerhaft halten.


    * Taschen ...3 RVs für Taschen mitbestellt. Doch wo lege ich sie hin und wie führe ich sie aus? In Teilungsnähte, Problem mit dem Bügeln. Wie dann weiter? Taschen aus Netzmaterial für Belüftung, oder lieber beidesitig wasserfest, z. B. als Schutz für das iPhone? Doch dann ist an dieser (größeren) Stelle, definitiv nix mehr mit Wasserdampfdurchlässigkeit, also wohin die Taschen legen? Dort wo das nicht stört, dort wo sie trotz Rucksack erreichbar sind, dort wo sie am besten verwendbar sind?



    Soooo ...das war es erstmal.
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  8. Folgende Benutzer sagen Danke zu haegar für diesen Beitrag:

    dark_soul (22.01.2017)

  9. #5

    AW: Alles für das Jahr 2017

    Wow. Das sind für mich alles böhmische Dörfer, aber ich finds klasse dass du uns an deinen Überlegungen teilhaben lässt.
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  10. #6

    AW: Alles für das Jahr 2017

    Leider ist Artikel 71439 ausverkauft. Möchten Sie Ihre Bestellung anpassen?
    … nein, ich will die nicht anpassen, was soll ich mit AquaGuard-RV, ergänzenden Stoffen, Nahtband …*wenn sie mir das NeoShell nicht mehr liefern können


    Kennt irgendwer hier eine Bezugsquelle für mittelschweres originales Polartec NeoShell?
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  11. #7

    AW: Alles für das Jahr 2017

    chon bei funfabric, outdoorstoffe.de geschaut
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  12. #8

    AW: Alles für das Jahr 2017

    Zitat Zitat von wuegirl Beitrag anzeigen
    chon bei funfabric, outdoorstoffe.de geschaut
    funfabric ja, so sehr ich den Shop schätze, bei so richtig "technischen" Stoffen ist das Angebot mager(er) und den oliven Membranstoff möchte ich nicht nochmal.

    Bei outdoorstoffe.de kommt eine Seite von ca. 1978 …*meinst Du u. U. aktivstoffe.de? Ja, habe ich auch durch, die haben ganz viel Softshell und ein wenig Stoffe (gr.t) wo man sich wundert, wieso die in dem Shop sind, aber halt auch kaum echtes Hardshell-Material und schon gar nicht NeoShell.
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  13. #9

    AW: Alles für das Jahr 2017

    Nach Bezugsquellen kannst du dort fragen:

    http://www.hobbyschneiderin.net/foru...s!-(suche-ich)
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  14. #10

    AW: Alles für das Jahr 2017

    Zitat Zitat von dark_soul Beitrag anzeigen
    Nach Bezugsquellen kannst du dort fragen:

    http://www.hobbyschneiderin.net/foru...s!-(suche-ich)
    Ja, danke ... Board war mir schon bekannt

    ABER ... es gibt von Polartec formerly Malden Mills usw. usw. ... einen offiziellen Kleinmengenhändler / - distributor mit Links zu diversen Onlineshops. Derzeit scheint nur ein einziger Anbieter aus USA etwas zu haben und das ist nicht mal ein Onlineshop sondern Hersteller von Outdoor-Maßklamotten der "bei Anruf" auch gern mal Kleinmengen verkauft.


    Ich bin derzeit auch auf das Lightweight NeoShell (100-120 g/cm2) fixiert


    Dazu noch ein wenig erklärendes "Palaver" ... habe ja derzeit Zeit


    Meine Erfahrungen mit Membrankleidung auf PU-Basis ist eher, dass das nix für mich ist, also z. B. Sympatex (AFAIR die olive Membran von FunFabric), warum auch immer bei gleichen Eigenschaften fühle ich mich darin deutlich unwohler. (PU)-Beschichte Materialien sind sowieso raus, weil die Haltbarkeit für ernsthafte Einsätze einfach nur schlecht ist, wenn schon selbst eine GoreTex Active Shell dank Tagesrucksack zerbröselt, dann wird z. B. eine PreCip kaum länger halten, btw. letztens auch nette Diskussion mitbekommen, dass so eine Jacke einfach nur durch IM Rucksack tragen schon zerrieben wurde

    Dann das Problem, dass z. B. Wasserdampfdurchlässigkeit von 10.000 g/qm/24h für wirkliche Aktivitäten eher lächerlich ist, bei richtig Anstregung, kann das mal 2-3l die Stunde sein, das wären also 3.000g so alles grob über den Daumen gerechnet, 7h Pause machen, bis das verdampft ist und ja ich weiss, dass das an vielen Stellen nicht stimmig ist (z. B. Schwitzen an den Beinen und Füssen, Fläche der Jacke, ... ) Da wäre dann 3 Lagen-Laminat, 40den Nylon-Taft, ultraleicht, 115g/qm schon mehr als "doppelt" so gut, den Stoff kenne ich, der ist schon nett, für den Notfall würde ich den vielleicht nehmen, aber er ist sehr weit vom Optimum entfernt.

    Gore gibt aber seine Wasserdampfdurchlässigkeit leider nicht direkt in q/qm/24h an, sondern mit einem RET-Wert, die älteren Jacken und gerade auch Windstopper-Softshell, die eigentlich besser als Hardshell sein sollte, habe RET Werte zwischen 8 bis knapp 15. Mein GoreTex Pro Shell "Panzer" für Island die Mountain Equipment Lhotse liegt wohl zwischen 4.8 - 6. Damit ist sie die beste Jacke, die ich diesbezüglich habe! Nur das NeoShell liegt bei 2.9

    Aber weiter, auch das Innenmaterial und das Obermaterial sind entscheidend! Vor 1 Jahr habe ich erfolgreich ein sündhaft teure Dermizax NX Jacke gewandelt, weil nach kurzer Zeit die DWR-Imprägnierung raus war, das Obermaterial vollgezogen war und man damit im eigenen Saft fror ... oder das Stöffchen 2,5 Lagen-Laminat, 50den Micro-Ripstop, 80g/qm ist super leicht, trägt sich angenehm, für Sport natürlich die Wasserdampfdurchlässigkeit eher mies. Was passiert? Da nur "0.5"-Lage innen wird die Membran von innen komplett naß, Wasserfilm, kann man richtig sehe, dass der Stoff feucht ist, aber oben drauf trocken, man kühl aus, und das Ding ist dicht wie ein gelber Sack.

    Aber auch, Membranmaterial ohne die Angabe von z. B. Fadenstärke etc. des Obermaterials würde ich nicht verwenden, weil da nie klar ist, wie es sich bzgl. Rucksack verhalten würde.

    Letzte "Baustelle" GoreTex darf aus lizenzrechtlichen Gründen etc. eigentlich niemals "so" als Meterware verkauft werden und wenn, darf es nicht GoreTex heissen. Bei den Thoray oder Polartec, tlw. auch Schoeller Materialien ist es anders. Da "darf" man also gar nicht wissen, was man bestellt.



    Aus all diesen Gründen fällt es mir extrem schwer, einfach "irgendwo" zu bestellen und ich habe derzeit keine Zeit, günstigeres / alternatives Material zu bestellen und dann bei der fertigen Jacke fest zu stellen, dass es doch nicht taugt.

    Bin gerade auch wegen des MTB-Kaufes gefrustet und stehe kurz davor mir einfach die Arcteryx Alpha FL mit 30% im Sale zu bestellen, auch kein NeoShell, sondern Gore Pro, aber ansonsten Sahneteilchen.
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

 

 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. [UWYH] Meine bunte Näh-Reise durch das Jahr 2017
    Von CharmingQuilts im Forum Aktuelle Schulterblicke
    Antworten: 283
    Letzter Beitrag: Heute, 09:18
  2. Neues Jahr, neue Challenge - Kathy Kerr's 365-Challenge 2017
    Von dark_soul im Forum Flicken(kunst)werke - die Patchworkecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.05.2017, 13:25
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.01.2017, 13:14

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
ANZEIGE:
Alterfil 780x90 Footer
zum Seitenanfang