Willkommen bei Hobbyschneiderin Anne Liebler & Freunde.
ANZEIGE:
Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 93
  1. #61
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.10.2012
    Ort
    Zwischen Ruhrgebiet und Münsterland
    Beiträge
    4.138

    AW: Die Bernina L460 entdecken

    Die Feder ist einstellbar, kostet einen Mechaniker keine 5 Sekunden Zeit (wurde bei meiner 15 Jahre alten Bernina Ovi gerade gemacht, an beiden Klappen, Kostenpunkt: nix).


    Gesendet von iPad mit Tapatalk
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  2. #62

    AW: Die Bernina L460 entdecken

    Laut Nähpark steht wohl im Raum, ob es demnächst eine stärkere Feder geben wird. Ich habs mir mal von innen angesehen, ist ja wirklich nur ein kleines Teil.
    Aber da dort auch ein Kabel angeschlossen ist, werde ich mal vorerst die Finger davon lassen. Sollte die Bernina mal zum Nähpark müssen, werde ich das aber auf jeden Fall ansprechen.
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  3. #63

    AW: Die Bernina L460 entdecken

    Guten Morgen zusammen und frohe Weihnachten!

    Das Christkind (in Form meines Mannes ) hat gestern abend eine L460 unter unserem Baum verloren Ick freu mir hier gerade 'n Wolf
    Ich habe sie heute morgen kurz ausprobiert (hab leider das Essen gestern nicht so gut vertragen und verziehe mich jetzt wieder auf die Couch) und bin begeistert! Ich mag das Nähgeräusch, Im Gegensatz zu meinem brother-Terkker ein Unterschied wie Tag und Nacht - vielleicht wird jetzt auch nicht mehr das Kind wach, wenn ich nähe...

    Nun ja, ich habe jedenfalls eine Frage zum Kniehebel: in der Anleitung steht nur, dass man ihn einsetzen soll. Spürt man dann auch irgendwann einen Rastpunkt oder bleibt der einfach stecken und gut ist? Er funktioniert zwar, aber es hakelt ein bisschen; wenn ich den Nähfusslifter oben an der Maschine betätige, dann geht das allerdings auch ein bisschen schwer. Ist das so normal?

    LG Silvia
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  4. #64

    AW: Die Bernina L460 entdecken

    Nein, es gibt kein Einrasten. Das Anheben geht relativ schwer, das stimmt.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  5. Folgende Benutzer sagen Danke zu Tanja711 für diesen Beitrag:

    MissPiggy (26.12.2016)

  6. #65

    AW: Die Bernina L460 entdecken

    Was mich ein bisschen stört ist der lange Weg zum Messer:
    DSC03985.jpg
    Da nehm ich doch lieber die Schere.

    Der Blindstichfuss ist jetzt lieferbar, aber mit dem muss ich noch üben, bis Bilder kommen.

    Mit dem Standardfuss kann man sogar ein schmales Band aufnähen, zum Beispiel für die Verstärkung der Schulternaht, aber das hab ich noch nicht getestet.
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  7. #66

    AW: Die Bernina L460 entdecken

    Wer hat denn noch die 450/460? Ich hab da ein Problem.
    Mit den Standardeinstellung bei der 4-Faden-Naht bekomm ich Leitern auf der Vorderseite.

    Stell ich die Spannung hoch, lässt sie bei Nahtkreuzungen Stiche aus.
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  8. #67

    AW: Die Bernina L460 entdecken



    Hier die Leitern.


    Die ausgelassenen Stiche kann man schlecht erkenne, genau auf Höhe der schwarzen Naht.
    Es ist Sweat und Jaquardjersey, die Nadeln HA 1SP in 90 oder Universal in 80. Overlockgarn von Madeira.

    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  9. #68

    AW: Die Bernina L460 entdecken

    ..Stiche auslassen ist etwas was meine Bernina (1300 mdc) beim Overlocken nie macht, egal, wie ich die Fadenspannung reguliere. Ich würde an deiner Stelle anderes Garn probieren...Ich habe letztens festgestellt, manche Stoffe lassen sich mit manchen Garnen einfach nicht nähen. Es war zwar an der Nähma...die noch nie so zickig permanent Stiche ausgelassen hat...(PES Nicki genäht mit Gütermann) und dann bei den Absteppnähten mit Stickgarn (Mettler Poly Sheen)jeden einzelnen Stich genäht hat....
    Versuch es mal,ehe Du den Fehler bei der Maschine suchst...
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  10. Folgende Benutzer sagen Danke zu Hedi1 für diesen Beitrag:

    dark_soul (24.01.2017)

  11. #69

    AW: Die Bernina L460 entdecken

    Guten Morgen,

    ich habe im Prinzip dasgleiche Problem. Allerdings war das bei meiner alten brother auch so; wenn ich dort die Spannung der Nadelfäden erhöht habe, hatte ich zwar keine Fehlstiche, aber dann war die Naht so "knackig", dass sie nicht mehr richtig dehnbar war. Also habe ich mir angewöhnt, stattdessen kritische Stellen (z.B. Ärmeleinsatznaht, Schrittnaht) mit einer Sicherungsnaht zu verstärken bzw. von außen abzusteppen. Ich glaube, dass Ovinähte vom Prinzip nicht dafür gedacht sind, an solchen Stellen "dichtzuhalten".
    Ich habe ich bei meiner Maschine die Nadelspannungen auf knapp 4 stehen, da sehe ich es eigentlich nur, wenn ich bewusst darauf achte bzw. die Naht auseinander ziehe.

    Ich kann damit leben, wie es ist. Allerdings benutze ich auch in beiden Nadeln (75er Stretch) 180-Overlockgarn und in den Greifern 120-Bauschgarn, da ich sehr empfindlich bin und mich kratzende Nähte schon aus normalem Ovi-Garn stören. Deshalb fällt die Leiterbildung bei mir optisch auch nicht so auf.

    Noch ein Wort zu den Nadeln: ich habe das Gefühl, dass die Bernina da eher eine Diva ist. Ich habe in der oben genannten Nadel-Faden-Kombination mit der brother alles genäht und musste höchstens die Spannungen anpassen. Bei der Bernina habe ich versucht, mit 75er oder 80er Schmetz Stretch/Jersey-Nadeln (weiß ich nicht mehr genau) einen Stretchjeans zu vernähen, den ich auf der brother schon oft problemlos verarbeitet hatte. Mir ist permanent der rechte Nadelfaden gerissen und ich hätte sie am liebsten direkt wieder in ihrem Karton gepackt und zurückgeschickt... Habe dann mit dickeren Nadeln genäht, ging problemlos. Für das nächste Jerseyteil habe ich dann 75er Stretchnadeln von Organ reingetan und probeweise ein Stück Jeans genäht, das ging erstaunlicherweise auch problemlos. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: entweder hatte ich das erste Mal überhaupt eine neue Nadel, die aus der Packung heraus schon nicht in Ordnung war oder die Maschine mag tatsächlich Organ lieber als Schmetz... Die Nadeln liegen noch oben, ich muss das bei Gelegenheit nochmal gegenchecken.

    Ich würde also mit verschiedenen Nadeln versuchen, um die Fehlstiche zu eliminieren und ansonsten muss man die Leiterbildung vermutlich in einem gewissen Grad prinzipbedingt akzeptieren.
    LG Silvia
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  12. #70

    AW: Die Bernina L460 entdecken

    Hallo tanja711,
    ich bewundere gerade deine Stoffauswahl.
    Verräts du mir wo du den gemusterten Jaquardjersey gekauft hast, denn der gefällt mir sehr gut.
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

 

 
Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einmal Bernina - (wirklich) immer Bernina????
    Von Klamotte im Forum Bernina
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 28.10.2016, 22:26
  2. Bernina verlost 20 Plätze Bernina-Blogger-Days
    Von Benzinchen im Forum Hast Du Lust ...?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.01.2016, 21:42
  3. Bernina 1000 Special oder Bernina 1030
    Von Sahen im Forum Bernina
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.10.2014, 15:02
  4. Schnittmuster wiederfinden bzw. neu entdecken
    Von Madeleine im Forum Praktisches, Psychologisches und Philosophisches rund um unser Hobby
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.09.2013, 21:01
  5. alte Schneidertechniken neu entdecken
    Von Doro-macht-mit im Forum Schnitttechnik und Nähwissen
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 14.09.2013, 12:31

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
ANZEIGE:
Alterfil 780x90 Footer
zum Seitenanfang