Willkommen bei Hobbyschneiderin Anne Liebler & Freunde.
ANZEIGE:
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34
  1. #1

    Artikel: Vorgestellt: Die PFAFF® Creative 1.5

    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  2. #2

    AW: Artikel: Vorgestellt: Die PFAFF® Creative 1.5

    Ja, hier gibts Fragen
    Ich liebäugle schon länger mit einer Näh- Stickkombimaschine, bisher habe ich eher bei Brother verglichen.
    Deshalb wüsste ich gern mehr über die Stickfunktionen, wie arbeitet es sich mit dem Aggregat?
    Wie gut ist die Software? Brauche ich spezielle Vorraussetzungen?
    Welche Möglichkeiten gibt es eigene Entwürfe, z.B. im JPG Format in die Maschine zu übernehmen?
    Liebe Grüße,
    Sandra
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  3. Folgende Benutzer sagen Danke zu Landei 71 für diesen Beitrag:

    monja-creativ (28.08.2015)

  4. #3

    AW: Artikel: Vorgestellt: Die PFAFF® Creative 1.5

    Schade dass ich schon ne Husqvarna Quilt-Näh-Combi hab... hätte mich sonst auch interessiert...

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  5. #4
    Bekanntschaft gemacht
    Registriert seit
    19.10.2012
    Ort
    Aachen NRW
    Beiträge
    39
    Blog-Einträge
    7
    Die sieht auch in Natura richtig gut aus, habe sie auch schon bei Nähmaschinen Heinrichs am Büchel in Aachen gesehen.
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  6. #5

    AW: Artikel: Vorgestellt: Die PFAFF® Creative 1.5

    Hallo Sandra,

    ich kann gut vergleichen. Der Rahmen hat eine Schnellspannvorrichung und eine Rahmenaufhängung, die sehr gut ist. vergleichbar mit der Innov-is 1250. Der Rahmen ist groß. Gewöhnt war ich an die Schablone mit der ich Stickmuster positionieren kann, nachdem der Stoff eingespannt ist. Hier gibt es am Rahmen Mittelachsen, die man nutzen kann, um die Position der Stickerei zu überprüfen.

    Die Bedienung der Maschine ist anders, als bei brother. Vorab muss man sich das Motiv am PC ansehen. Dazu kann man das Creative 1.5 Embroidery Design PDF vom Stick auf den PC laden und darin blättern.

    Das sieht dann zum Beispiel so aus:
    stickmuster-auswahl.jpg

    Man kann also sehen, welche Nummer das Stickmuster hat, wie groß es ist und wie es aussieht.

    Wenn man diese Datei dann im Display aufruft, sieht man nur die jeweilige Außengröße. Diese kann man dann wie folgt positionieren und die Informationen abrufen:
    https://www.dropbox.com/s/7qlaj2hfho...%2017.mov?dl=0

    Digitalisieren kann man mit der Software nicht. Aber man kann alle Schriften nutzen, die auf dem PC sind, um Texte zu schreiben.
    Dateien lassen sich in Fremdformaten einlesen, aber nur das eigene Format kann man abspeichern.

    Was willst Du noch wissen?
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  7. #6
    Uff, was will ich noch wissen? Keine Ahnung, ich bin erstmal erschlagen.
    Im Moment vergleiche ich die verschiedenen Systeme der Anbieter. Beim einen ist die Bedienung am Anfang leichter, der andere bietet mehr Möglichkeiten und der dritte einen Sonderpreis.
    Ich hatte anfangs die Wunschvorstellung, das ich eine Zeichnung oder einen Schriftzug einscanne und dann in meine zugeschnittenen Stoffeteile einsticken lasse.
    Inzwischen weiss ich, das ich entweder Abstriche an meine "Traummaschine" machen muss oder noch ein bisschen sparen.
    Danke für die Entscheidungshilfe Anne!
    Liebe Grüße,
    Sandra
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  8. #7
    Mitglieder mit gewerblicher Verbindung, auch als Mitarbeiter/in
    Registriert seit
    13.10.2012
    Beiträge
    47
    Hallo Anne,
    wie aufwendig ist denn der Umbau von Näh- auf Stickbetrieb und umgekehrt?
    LG
    Manu
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  9. #8
    Mitglieder mit gewerblicher Verbindung, auch als Mitarbeiter/in
    Registriert seit
    13.10.2012
    Beiträge
    47
    Wie es aussieht braucht man nur den Snap-on-Fuß zu wechseln (ohne zusätzliches Werkzeug).
    Dann wahrscheinlich noch den normalen gegen den Anschiebetisch mit Stickmodul wechseln, natürlich noch die passende Nadel einsetzen und es kann losgehen.

    Das wäre anderen Modellen gegenüber schon mal sehr vorteilhaft.
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  10. #9

    AW: Artikel: Vorgestellt: Die PFAFF® Creative 1.5

    Bin wieder da... Man muss den Fußhalter ab- und den Stickfuß anschrauben. Ohne Schraubenzieher geht das nicht. Das ist ein bissel kniffelig, aber sicher auch eine Frage der Übung. (Meine Finger sind kurz )
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

  11. #10
    Anzeige:
    Hallo Anne,

    welches Garn benutzt Du zum Nähen, wie auch zum Sticken? Und welche Nadeln?


    LG
    Conny
    Nur registrierte Benutzer können Signaturen sehen.

 

 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. [ANFÄNGERFRAGE] Pfaff Maxi Stitches für Pfaff Creative 7550-7570-1475 CD
    Von 123magitta im Forum Sticken mit Maschinen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.05.2015, 10:01
  2. [MATERIALFRAGE] Pfaff Creative 1467
    Von quiltfru im Forum Pfaff
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.04.2015, 18:46
  3. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.01.2015, 07:46
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.10.2014, 22:12
  5. Pfaff Creative 7570
    Von mama123 im Forum Pfaff
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.11.2013, 20:54

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
ANZEIGE:
Alterfil 780x90 Footer
zum Seitenanfang