Willkommen bei Hobbyschneiderin Anne Liebler & Freunde.

Dies ist ein Archiv der Seite "Anne Liebler ist die Hobbyschneiderin.".

Unsere aktive Community mit vielen Themen, Downloads, Terminen, Tipps und Tricks
zu Nähmaschinen, Stickmaschinen findest Du unter www.hobbyschneiderin.de.

ANZEIGE:
  • 13. Juni 1790: ein historisches Datum und aktuell 2017 eine Gewinnchance bei ELNA

    Es gibt so Tage....
    Wenn wir Daten hören wie den 14.02., 1.5., 6.12. und 24.12. wissen wir quasi fast sofort, dass sich damit Ereignisse verbinden. Wir wissen: Valentinstag, Tag der Arbeit, Nikolaus und Weihnachten stehen dann als Beschreibung im Kalender.
    Was am 3. Oktober gefeiert wird, muss sich (und das ist wertfrei) noch etwas länger im kollektiven Gedächtnis manifestieren. Es ist ein (historisch gesehen) junges Ereignis dem wir gedenken können.

    Einige Daten sind geschichtlich „geboren“ und begründet und manche Termine variieren im Jahreslauf so wie Ostern und die damit verbundene Christliche Himmelfahrt und Pfingsten. Das ist immer an Wochentage gebunden und dennoch wissen das auch die Meisten.
    Aber auch aus der Geschichte heraus haben sich Traditionen entwickelt, die zwar einen historischen Hintergrund haben, aber mehr aus Marketingsicht so gewachsen sind. Der Valentinstag gehört ebenso dazu wie der Muttertag. Wir Menschen nutzen scheinbar gern diese Gelegenheiten. Sie mahnen leicht... sich zu erinnern, sich zuzuwenden und dem ursprünglichem Anlass entsprechend Nettigkeiten, Geschenke oder einfach/wunderbarer Weise Zeit miteinander zu verbringen. Nicht selten kamen diese Termine und Traditionen aus Amerika.

    So ist es auch mit dem Tag, der gestern war und der vermutlich bisher eher weniger bekannt ist: Der TAG DER NÄHMASCHINE = National Sewing Machine Day jährt sich immer am festen Termin, dem 13. Juni eines jeden Jahres. Anlass für die feste Terminvergabe ist das am 13.06.1790 verliehene britische Patent an James Saint.
    Allerdings gab es (so ist der Stand der historischen Belege) nur Konstruktionsunterlagen für diese „Nähmaschine“. Einen möglichen „Erstbau“ dieser Maschine kann man im britischen Museum, über ein halbes Jahrhundert später von William Newton Wilson gebaut, sehen.
    Das Patent war nicht die einzige Entwicklung der maschinell betriebenen Nähmaschine, aber es ist die nachweislich erste Dokumentation. Die Zeit brachte die Notwendigkeit, schneller als mit der Hand zu nähen, voran.

    Anouk hat uns hier sehr schön in die Welt von Baltasar Krems mitgenommen, der um 1800 die öhrspitzige Nadel entwickelte. Seine Maschine konnte schneller nähen, aber es blieb bei der Verwendung von runden Teilen.

    Sehr viel hat sich in den 227 Jahren getan. Die Maschinen, mit denen wir uns heute unserem Hobby widmen sind hochleistungsfähig, präzise und sie bedienen unsere Wünsche! Meistens jedenfalls...

    Tüfteln müssen wir nicht mehr am Wie der Technik, sondern oft am Wie beim Nähprozess. Manchmal wünscht man sich dafür dann eine neue Maschine, die mehr kann. Dafür gibt es heutzutage Vielfalt und

    aktuell bei ELNA ein Gewinnspiel,
    das bis zum 23. Juni 2017 läuft.
    Das Gewinnspiel läuft bei Facebook und das muss man machen: „*Fotografiere deinen Lieblingsnähplatz und zeige der elna Lotus ihr neues Zuhause. Vielleicht zieht sie ja bei dir ein. Als Nähmaschine mit besonderem Design mag die elna Lotus auch ausgefallene Ideen!*
    Als Trostpreise verlosen wir 5 Taschen-Nähsets.





    https://www.facebook.com/Elna-Deutsc...7134467318036/

    Ich glaube, ich werde mir diesen Termin für die Folgejahre in den Kalender eintragen. Er mahnt nicht, mich der Nähmaschine vielleicht einmal pflegend und wertschätzend zuzuwenden. Ohne sie wäre das Leben für mich ein Anderes... sie hat einen sehr wichtigen Platz. Das ist auch nach dem 13. Juni so. Dennoch ist dieser Tag ja fast so wie ein Geburtstag. Vor daher - drücke ich jetzt den Gewinnspielteilnehmern/innen die Daumen und meinen Maschinen mit einem Putztuch aufs Gehäuse.
ANZEIGE:
Alterfil 780x90 Footer
zum Seitenanfang