PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bettwaesche



Gunnera
29.12.2013, 12:56
Hallo zusammen,

ich hoffe, Ihr hattet alle schoene Weihnachtstage. Alles Liebe und Gute von mir nachtraeglich Euch allen.
Wir hatten hier ueber Weihnachten Stuerme mit ueber 160 km/h , Hagel, Regen satt und vor allem Stromausfaelle. Es sind immer noch Haushalte ohne Strom und Telefon/Internet. Es war echt nicht lustig.Ohne Strom geht ja die Pumpe im Brunnen nicht, die Heizung bleibt kalt und wir sind froh, dass wir mit Flaschengas kochen und so wenigstens mit Sprudelwasser Kaffe kochen konnten.

Alle meine Bezuege fuer die kleinen "Kuschelkissen" 40 x 40 cm haben ausgelitten. Da hier die Masse andere sind und fuer die kleinen Kissen keine Bezuege in Bettwaeschequalitaet zu bekommen sind, habe ich aus ausgedienter Bettwaesche neue gemacht.

Hatte von meiner Grossmutter vor zig Jahren gute Damastbettwaesche in Weiss geerbt. Diese habe ich in Farben zum Schlafzimmer passend gefaerbt und wirklich mindestens 20 Jahre benutzt. Nun ist die beste Qualitaet auch mal am Ende und vor allem die Kopfkissen waren auf der Vorderseite duenn.
Jezt habe ich aus der noch guten Rueckseite jeweils 2 kleine Bezuege( 40 x 80 hochkant) zugeschitten. Die Knopfleiste von der verschlissenen Seite habe ich mit Nahtzugabe abgeschnitten und dann gegen die offene obere Kante gesetzt. Dann nur noch die Seitennaehte runternaehen und schon habe ich neue kleine Kissen und mir vor allem die Arbeit der Knopfloecher gespart.

So habe ich einmal die Bettwaesche gefaerbt und vor dem Kleidersack gerettet und nun auch noch mal weiterverwendet.
Mehr kann man glaube ich nicht aus einem Teil herausholen.:)

Liebe Gruesse

Gunnera

Friedafröhlich
29.12.2013, 13:07
Stimmt. Das hast du wirklich im wahrsten Sinne des Wortes das Letzte rausgeholt.

Solche Geschichten erinnern mich immer an ein altes Herrenhemd, das ich vor ein paar Jahren mal in Händen hielt. Da war der Kragen gewendet worden und auch die Manschetten waren erneuert worden. Ebenso die Knopfleiste. Aus dem Rücken wurde ein großes Stück Originalstoff getrennt und duch ein mehr oder weniger farblich passendes einfarbiges ersetzt. Dieses herausgetrennte Stück wurde wohl für die neue Knopfleiste und die Manschetten verwendet. Das war sehr beeindruckend.

charliebrown
29.12.2013, 13:12
Solche Geschichten erinnern mich immer an ein altes Herrenhemd, das ich vor ein paar Jahren mal in Händen hielt. Da war der Kragen gewendet worden und auch die Manschetten waren erneuert worden. Ebenso die Knopfleiste. Aus dem Rücken wurde ein großes Stück Originalstoff getrennt und duch ein mehr oder weniger farblich passendes einfarbiges ersetzt. Dieses herausgetrennte Stück wurde wohl für die neue Knopfleiste und die Manschetten verwendet. Das war sehr beeindruckend.

In der heutigen Zeit wohl nur noch selten zu finden.
Meine Großmutter (sie starb vor 18 Jahren als fast 90jährige) hat das immer mit Großvaters Hemden gemacht.
Er hatte nur wenig Hemden, von denen nicht der längere Hemdenmatz (der in der Hose steckte) zum neuen Kragen verarbeitet wurde.;)
Eine schöne Erinnerung an meine Großeltern .

Friedafröhlich
29.12.2013, 13:18
Lass mich mal nachrechnen. Das Hemd habe ich vor ca 10 Jahren gesehen bei der Haushaltsauflösung der alten Nachbarin, die mit 96 gestorben war. Könnte so halbwegs die gleiche Generation gewesen sein. ;)

Gunnera
29.12.2013, 18:40
ja, solche Reparaturen wurden damals wohl hauptsaechlich aus Sparsamkeitsgruenden gemacht.
Ich gebe zu, wenn ich so kleine Kissen eben mal so kaufen koennte, dann wuerde ich mir die Arbeit wohl nicht machen. Ich verwende zwar gerne Vorhandenes, auch weil ich als spaetes Nachkriegskind sparsam erzogen worden bin, aber uebertreiben will ich es nicht.:) Obwohl, so begleitet mich die Bettwaesche meiner lieben Grossmutter noch eine Weile. Sie war uebrigens Jahrgang 1907.

LG

Gunnera

Sabine
29.12.2013, 20:00
Ich finde es "voll cool", wenn man Altes wiederbelebt. Besonders, wenn es schon so alt ist und bereits Geschichte schreiben kann! Ich mach das auch so.

Ulli13
29.12.2013, 23:46
Ich habe aus ganz alter weißer Bettwäsche in Normalgröße für meine Tochter Bettwäsche in Übergröße abgeändert, dazu habe ich an jeder Seite und oben die Kanten abgeschnitten und größere Stücke angenäht. Jerzt ist es eine Bettwäsche in Übergröße. Am Kopfende habe ich ich ein 10 cm großes Monogram eingestickt. Es gefällt mir sehr gut und so kommen nochmal die Bettwäsche der Großeltern zu Ehren.

Gunnera
30.12.2013, 11:20
Das ist auch eine Superidee, Ulli

hast Du die Waesche mit weissem Stoff ergaenzt oder hast Du mit etwas Farbigem/Gemusterten ?

Ich habe noch einen Karton mit Bettwaesche der Oma, da werde ich demnaechst mal wieder eine Faerbeaktion machen.
Und Damast vom Meter, fuer Bettwaesche fuer 2 Betten in bester Qualitaet liegt auch noch neu da. Moeglichkeiten ohne Ende.
Wenn das dann alles wieder so lange haelt, wie die erste gefaerbte Waesche, brauche ich wohl nie mehr Bettwaesche zu kaufen:)

LG Gunnera

Ulli13
30.12.2013, 13:08
Das ist auch eine Superidee, Ulli

hast Du die Waesche mit weissem Stoff ergaenzt oder hast Du mit etwas Farbigem/Gemustert.

LG Gunnera

Ich habe die Stoffe nicht gefärbt, alles orginal gelassen, nur ordentlich bei 90 ° gewaschen. Die Stoffe waren gemustert., Nur der obere Tei, wo das Monogramm ist, war glatt weiß. Die Kombination mit verschiedenen weiß gemusterten Stoffen wirkt.

Rosenfreundin
30.12.2013, 13:14
Wir hatten vor vielen Jahren auch ganz viel weiße Bettwäsche geerbt. Unsere Kinder waren alle im jugendlichen Alter und neue gute Bettwäsche war kanpp und teuer. Also habe ich viel Bettwäsche mit Stoffarbe eingefärbt. Die Mädchen haben ihre fliederfarbene Bettwäsche geliebt. Den Jungens war es ja mehr egal. Aber so hat die Bettwäsche noch ganz viele Jahre gehalten und wurde von uns benutzt. Ein paar der Kopfkissen habe ich immer noch.

Gunnera
30.12.2013, 13:15
ja, verschiedene Weiss gemusterte Stoffe , das glaube ich, dass das gut wirkt.

Hast Du eine Stickmaschine oder hast Du das Monogramm mit der Hand aufgestickt?

Ulli13
30.12.2013, 13:46
Hast Du eine Stickmaschine oder hast Du das Monogramm mit der Hand aufgestickt?

Ich habe seit zwei Jahren eine Stickmaschine und bin ganz glücklich damit. Ich habe aus der alten Bettwäsche einen Weißquilt gegonnen. Es soll ein Hochzeitsgeschenk für meine Tochter sein. Am kommenden Wochenende geht sie wieder zurück nach Berlin, dann wird wieder alles hervor geholt und weiter gemacht. Freu mich schon darauf. Aus alter Bettwäsche kann man viel machen. Mir gefällt das Kombinieren mit unterschiedlichen weißen und gemusterten Stoffen. Wenn du willst kannst du dir ja mal anschauen, was ich bisher gemacht habe.

http://www.hobbyschneiderin.net/showthread.php?t=5670&highlight=wei%DFquilt

Gunnera
30.12.2013, 14:52
Danke fuer Deinen Link. Habe mir angesehen, was Du fuer schoene Teile gestaltest, superschoen.

Da wird sich Deine Tochter aber freuen. Wie gross wird das Teil den fertig sein, eine Bettdeckengroesse?

Ulli13
30.12.2013, 16:57
Geplant sind 2,40 x 2,40.

Gunnera
30.12.2013, 22:53
bei der tollen Verarbeitung und Gestaltung ist das ja eine gewaltige Arbeit.

Ich habe vor zig Jahren mal eine einfache Bettdecke genaeht, aus einfach zugeschnittenen kleinen Quadraten in verschiedenen Stoffen, keine Muster oder so, einfach abgewechselt im Verlauf, mit Vlies drin und einfacher Rueckseite in Futterstoff, das hat mir gereicht.

Daher kann ich mir den Aufwand Deiner Decke ungefaehr vorstellen.

Hut ab

LG
Gunnera

anhamkade
03.01.2014, 00:56
Alte Bettwäsche hat, wie ich finde, auch noch den Vorteil, besonders kuschelig und schadstoffarm zu sein (weil hundertfach gewaschen). Darum habe ih auch Kuschelkissen aus der Gitterbettwäsche meiner Kinder genäht... Die hätte ja sonst nirgends mehr drauf gepasst.

dickmadam
10.02.2014, 12:06
Ich hatte von meiner Schwiemu Betttücher geerbt, nagelneu noch in O-Verpackung. Wer hat heutzutage noch Betttücher, die man einschlagen muss? Hab die dann schön bunt farbecht eingefärbt und benutze sie als Tischdecke für jeden Tag. Wandern dann bei 60° in die Wama, kommen zum Mangeln und sind danach wieder tadellos. Die haben einfach die ideale Größe für meinen großen Tisch, für den ich normalerweise keine Tischdecken bekomme.

xela66
10.02.2014, 14:11
Ich liebe alte Bettwäsche und wenn ich welche auf dem Flohmarkt sehe muss die mit naja vorausgesetzt sie ist bezahlbar. Egal ob Leinen oder Baumwolle man kann soviel damit anstellen. Ich habe mir schon x ... Sommerröcke für den Garten, Hosen und Kleider genäht. Taschen, Ringkissen ... einen Quilt habe ich vor Jahren auch angefangen (ein UFO liegt fast fertig im Schrank). Mein Mann nennt mich schon Messi weil ich alte Leintücher horte ;)